Möchtest du mehr Leidenschaft in deinem Liebesleben?

Dann hol dir jetzt deinen persönlichen 10% Gutschein-Code auf deinen Blickfang-Shop-Einkauf, der dir dabei hilft, (wieder) ein gewaltiges Feuer in deinem Liebesleben zu entfachen!

Creampie: Das Sahnige Vergnügen für beide Partner!

Von Sergej Ryan Fischer | Sex & Verführung

Creampie

Es gibt zahlreiche Sextechniken, die beiden Partnern Spaß bringen und wenig mit Sextoys oder BDSM-Spielchen zu tun haben. Eine etwas weniger bekannte Sextechnik oder besser gesagt Leidenschaft, ist das Creampie.

Wenn du bereits von diesem Begriff gehört hast, dann sicherlich aus dem Pornogeschäft, wo diese Bezeichnung eine ganz bestimmte Leidenschaft wiederspiegelt.

Möchtest du mit deinem Partner diese Leidenschaft gerne näher kennenlernen und genießen, dann ist der heutige Artikel zum Thema Creampie genau das Richtige für dich! 🙂

Was genau ist Creampie überhaupt?

Vom Klang her ist das Wort Creampie den meisten ein Begriff – auch wenn viele damit weniger eine Sexpraktik verbinden. Ins Deutsche übersetzt heißt Creampie nämlich so viel wie „Sahnetorte“. Natürlich geht es bei dieser Sexualpraktik nicht unbedingt ums Essen, dennoch könntest du das Resultat durchaus schlucken, wenn dir danach ist 😉

Okay, ich hab dich nun lang genug auf die Folter gespannt: Creampie ist eine Sexualpraktik, bei der das Sperma des Mannes nach ungeschütztem Geschlechtsakt wieder aus der Vagina läuft. Im Pornogeschäft wird diese Praktik häufig am Ende eines Videos gezeigt, damit wirklich bestätigt ist, dass kein Kondom zum Einsatz kam.

Nun wird Creampie nicht ausschließlich vaginal verwendet, sondern kommt auch beim Analverkehr zum Einsatz.

Creampie in der Pornoindustrie

Machen wir mal einen kleinen Abstecher in die Pornoindustrie: Hier wird das Creampie nämlich besonders oft angewendet und hat bereits zahlreiche Liebhaber gefunden. Dabei ist der einfache Creampie mit nur einem männlichen Partner durchzuführen, der etwas umfangreichere oder auch härtere Creampie hingegen mit mehreren männlichen Darstellern.

Nicht zu verwechseln ist das Creampie mit dem Anspritzen einer Frau – beim Creampie wird das Sperma nämlich nicht auf ein Körperteil gespritzt, sondern in ein Körperteil. Hauptsächlich kommen dabei Vagina und Anus in Frage, wobei auch der Mund zur Verfügung steht.

Durch die Beliebtheit in der Pornoindustrie ist es nicht verwunderlich, dass das Creampie ein echtes Erlebnis für private Paare geworden ist. Wenn ihr diese Sexualpraktik auch mal gerne ausprobieren wollt, dann lest euch die folgende Anleitung aufmerksam durch…

Die kleine Creampie Anleitung

Beim Creampie handelt es sich um eine sehr einfache Sextechnik, die nur sehr wenig Erfahrung bedarf und nicht einmal eine besondere Handhabung abverlangt.

Bevor es zum Creampie kommt, solltet ihr erstmal natürlich darüber sprechen und beide zustimmen. In diesem Fall wird auf das Kondom nämlich verzichtet, sodass mit dieser Methode auch nicht verhütet wird. Um beim dabei auch wirklich Freude und sexuelle Erregung zu empfinden, ist Entspannung angesagt. Vor allem für den männlichen Part – unter Druck passiert bei vielen Männern nämlich nicht allzu viel 😉

Seht das Creampie also nicht als technischen Akt, sondern als sinnliches Erlebnis. Am besten bereitet ihr vorher noch eine Unterlage vor, da es mit Sicherheit schmutzig wird 😉

Nachdem das Sperma in die Vagina gelangt ist, kann es einige Zeit dauern bis das Sperma vollständig betrachtet werden kann. Deswegen entspannt euch und wartet ein wenig. Das Sperma findet normalerweise seinen Weg allein nach draußen, wodurch das Creampie bereits abgeschlossen wäre.

Falls es dennoch etwas dauern sollte, könnt ihr auch Nachhilfe leisten…

So unterstützt Frau das Creampie

Da du als Frau in der ausführenden Lage bist, gebe ich dir für den Erfolg des Creampie einige Tipps mit an die Hand. Normalerweise bleibt das Sperma solange in der Vagina oder im Anus, solange du in einer liegenden Position verweilst. Um dich jedoch nicht extra hinstellen zu müssen, kannst du die folgenden 5 Tipps befolgen:

Tipp 1: Leg ein Kissen in den Rücken

Befindet ihr euch momentan in einem Bett, dann kann es hilfreich sein, ein Kissen in den unteren Rücken zu legen. Durch das Kissen wird dein Beckenbereich leicht angehoben, wodurch das Sperma wieder aus der Scheide läuft.​

Tipp 2: Leicht hinsetzen

Hast du gerade kein Kissen zur Hand, dann setze dich ganz leicht auf. Dabei solltest du die Beine geöffnet lassen, ansonsten sieht dein Partner nicht viel. Durch die leichte Erhöhung kann das Sperma dann auch länger ausfließen.​

Tipp 3: Druck aufbauen​

Um in einer liegenden Position das Creampie absolvieren zu können, solltest du leichten Druck aufbauen. Versuch das Sperma aus der Vagina zu „drücken“. Finger brauchst du dafür nicht, sondern nur eine gute Beckenbodenmuskulatur.​

Tipp 4: Creampie nach Analverkehr​

Beim Analverkehr kann es ähnlich lange dauern, bis das Sperma den Weg nach draußen findet, Hier kannst du unterstützende Maßnahmen in Angriff nehmen indem du eine leicht erhöhte Oberkörperposition einnimmst.

Tipp 5: Dehnung hilft

Wenn du das Wort Dehnung hörst, ist jetzt nicht das Stretching beim Sport gemeint, sondern das leichte Dehnen des Anus. Dadurch kann das Sperma den Schließmuskel schneller überwinden und das Creampie kann beginnen. Einfach die Pobacken leicht auseinander ziehen.​

Stellungen für das Creampie

Nun gibt es für das Creampie verschiedene Stellungen, welche sich am besten für die Durchführung eignen. Um deinem Partner den besten Blick zu ermöglichen, solltest du immer an geöffnete Beine denken. Einige Paare nutzen für eine bessere Sicht zusätzlich noch ein Spekulum, was natürlich kein Muss ist, sondern lediglich eine weitere Art, um das Sperma auf seinem Weg zu beobachten.

Folgende Stellungen bieten sich für das vaginale Creampie an:

  • Sitzende Position mit gespreizten Beinen

  • Doggystyle

  • Liegende Position auf dem Rücken, mit gespreizten oder gehobenen Beinen

  • Missionarsstellung oben

  • Seitlich liegend und ein Bein nach oben gehoben

Wenn ihr beide das anale Creampie vorzieht, dann können noch andere Stellungen genutzt werden. Hier bieten sich die folgenden an:

  • Doggystyle

  • Missionarsstellung oben

  • Leicht erhöhte Oberkörperposition

Achtung: Creampie kann Krankheiten übertragen

Wenn du und dein Partner euch schön länger kennt und euch beide sicher seid, dass ihr keine sexuell übertragbaren Krankheiten besitzt, dann steht dem Creampie nichts im Wege.

Jedoch sollten gerade junge Paare, die erst seit kurzer Zeit miteinander schlafen, auf Krankheiten achten, die durch das Sperma übertragen werden können – der Geschlechtsakt findet eben ohne Verhütung statt.

Fazit zum Creampie

Für viele Männer ist es erregend, wenn sie dabei zusehen können, wie das eigene Sperma aus der Vagina oder dem Anus fließt.

Diese Sexualpraktik nennt sich Creampie, was eigentlich die Bezeichnung für eine Sahnetorte ist. Hier geht es aber wenig ums Backen, sondern eher um ein sahniges Vergnügen für beide Partner!

Creampie ist also eine Sexualpraktik die weder Spielzeug noch besondere Kenntnisse benötigt, lediglich das Zusehen führt hier zu einem erotischen Erlebnis.

Über den Autor

Sergej Ryan Fischer ist Gründer und Autor des Blickfang-Blogs und möchte Singles und Paaren dabei helfen, mehr Leidenschaft in ihr Liebesleben zu bringen!

Hinterlasse einen Kommentar:

Hinterlasse einen Kommentar:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen